Suche

Hexengarten13

Hier dreht es sich um Natürliche Gesundheit, Hexen, Katzen, Vegane Ernährung und Kochrezepte

Kategorie

Gesundheit

Meine Antiparasiten Kur ist nun fast vorbei

Die Kur neigt sich dem Ende zu. 6Wochen sind eine lange Zeit, aber ich hab vieles dabei gelernt.

Mein Lungen Volumen hat sich erweitert und es ist ein mega schönes Gefühl wieder tief einatmen zu können in Schichten die ich vorher nicht mehr erreichen konnte. Im Allgemeinen bin ich auch ruhiger und ausgeglichener geworden und das Video drehen geht mir auch ruhiger von der Hand.

Ich merke das es mir gut getan hat diese Kur durchzustehen, obwohl sie kein Zuckerschlecken war und auch Preislich nicht ohne ist.

In meinen Videos könnt ihr von jeder Woche hören wie es mir erging und worin meine Probleme lagen.

Videos zu meiner Anti Parasitenkur:

 

Teil 1

Teil2

Teil3

Teil4

Teil5

Teil6

Teil7 kommt noch

 

Dazu kam noch dass ich mich um meine kranke Mutter kümmern musste.  Seit ihrem Zusammenbruch anfang Dezember 2017 hat sich einiges in ihrem Leben verändert. Ihren künstlichen Darmausgang hat sie immer noch und im April kommt die nächste Untersuchung ob er zurückverlegt werden kann oder nicht. Sie geht nun meist am Rollator und hat auch einen Rollstuhl bekommen.

So konnte sie natürlich nicht mehr in ihre Hochpartair Wohnung mit vielen Treppen zurück. Das hiess für mich Zügelkartons packen und Wohnung suche welche Bodeneben oder mit Lift ausgestattet ist und ihren Umständen gerecht wird.

Durch einen Glücklichen Zufall kam ich mit einer Hundebesitzerin ins Gespräch wo ich über meine Suche berichtete. Sie gab mir einen Tipp und daraufhin rief ich eine Verwaltung von einer Alterssiedlung in meinem Dorf an. Zu unserem Glück wird bald eine Wohnung frei und nach der Besichtigung war klar dass wir diese nehmen werden. Sie hat viel Komfort für einen alten Menschen und bietet eine bodenebene Dusche, ferngesteuerte Fensterläden und eine grosszügige Küche mit modernem Herd. So kann ich wieder etwas gelassener in die Zukunft blicken denn bald wird gezügelt und wenn was ist bi ich in der Nähe. Das erleichtert uns vieles und so kann ich auch immer wieder mal ihren Hund zu ihr bringen der bei mir bleiben wird. Sie ist nicht mehr in der Lage für ihn zu sorgen und so wird er wohl bis zu seinem Tod bei mir bleiben.

Trotz allem was geschehen ist verbeisst sie sich in ihr altes Ernährungsmuster und somit werde ich ihr auch nicht helfen können an Gesundheit dazu zu gewinnen. Egal wie viele Studien, Ärzteberichte und Videos ich ihr schon gezeigt habe sie bleibt bei ihrer alten Ernährung mit viel Milch und Weissbrot.

Das heisst nun für mich ich muss lernen los zu lassen und Sie ihren Weg gehen lassen egal wie sehr es mich schmerzt. Auch wenn sie sieht wie sehr sich meine Gesundheit ins Positive wechselte, möchte sie sich nicht damit beschäftigen. 

Man kann niemanden zu seinem Glück zwingen sondern nur vorleben. Was die Zukunft bringt werde ich sehen doch hab ich nicht mehr die Hoffnung dass an ihrem Zustand sich viel verbessern wird.

 

 

Parasitenkur meine erste Woche ist rum!!!

Wow ich kann Euch sagen die Parasitenkur von Alex Green ist der reinste Marathon Lauf. Es gibt auch Sachen dabei die schmecken sowas von wiederlich….

Was man da alles über den Tag einnehmen muss und dazu am Abend noch Einläufe und Basenbäder… Das schafft man kaum und muss entweder zu Hause arbeiten oder sehr früh am Morgen aufstehen, damit man die Zeitabstände auch einhalten kann zu den Präparaten. Das alles auch noch 6Wochen lang!!! Jeweils nach 2Wochen ändert die Ernährung erneut ein wenig. Dann kommen auch noch andere Mittel dazu.

Ich kann Euch jetzt schon nach einer Woche Sagen ich werde 7Kreuze an die Decke schreiben wenn das überstanden ist. Sicher ist es mal Sinnvoll eine Anti Parasitenkur zu machen, doch ich wünschte mir es wäre weniger Aufwändig und auch Geldlich nicht so teuer. Viele können sich das auch nicht leisten oder nur einen Teil. Auch Kranke oder alte Menschen könnten das nicht durchführen. Leider kommt auch nichts darin vor, wie man seine Haustiere Parasitenfrei oder mit natürlichen Mitteln behandeln könnte, denn das ist ja auch eine Gefahrenquelle wo man sich erneut anstecken kann.

Aber nichts desto trotz ich hab schon das eine od. andere Würmchen bei mir gefunden und deshalb ist es für mich sicher Sinnvoll dran zu bleiben.

Auch das man den Salat nicht mehr unter dem Leitungswasser waschen soll, da sich im Leitungswasser Parasiten befänden könnten, ist eine schwierige Sache zum Umsetzten. Ich mach es so, dass ich zuerst den Salat mit Leitungswasser durchspüle bis die Erde etc. runter ist. Danach schwenke ich es in einem kleinen Becken mit Destilliertem Wasser nochmals durch. Anders ist es kaum möglich oder ich wüsste nicht wie. Fals ihr was wisst schreibt es doch bitte in einem Kommentar an mich.

Meine Schwierigkeiten etc. könnt ihr im folgenden Video anschauen:

Parasiten & Co.

Jumpi08 015

Tiere werden regelmässig entwurmt…warum nicht auch Menschen???

Habt ihr Euch das mal gefragt?

Mir kommt das immer wieder Spanisch vor, denn vor allem Tierbesitzer sind den Eiern immer wieder mal ausgesetzt, auch wenn das Tier regelmässig entwurmt wurde. Auch Mückenstiche, vor allem in Exotischen Ländern, können solche Eier im übrigen übertragen. Aufgewirbelter Boden (z.B. im Wald) kann ebenso Eier enthalten die dann eingeatmet werden wenn man gerade durch solch einen Staub spaziert. Unser Leitungswasser ist auch nicht auszuschliessen…

Dazu kommt das Giftstoffe im Körper wie z.B. Amalgamfüllungen den Weg für Parasitennester bereiten, denn die lieben solche Plätze.

 

Ab 10.Februar 2018 starte ich eine 6.Wochen Challenge, welche ich wöchentlich dokumentieren werde auf meinem YouTube Kanal.

Anfang Jahr stolperte ich über ein Buch welches erst Anfang 2018 zum Verkauf angeboten wird. Es handelt sich hierbei um das Buch von Alex Green: Parasitenfrei

Alex Green hat im übrigen auch einen YouTube Kanal. Wer mehr wissen möchte kann dort auch Fallbeispiele anhören.

Da ich mich schon Jahre vor diesem Thema drücke, doch innerlich immer wieder wusste ich sollte mich unbedingt damit beschäftigen…, kaufte ich spontan dieses Buch. Div. Symptome welche darin beschrieben werden treffen auf mich zu. Ich bin mir sicher damit noch mehr meiner natürlichen Gesundheit zurück zu erobern.

Ihr könnt mit dabei sein und schauen wie es mir so ergeht und was sich bei mir tut.

Hier findet ihr meinen YouTube Kanal:

Denkt mal darüber nach

Herzliche Grüsse von der Kräuterhexe

 

 

Die Winterzeit beginnt

IMG_9868Die Tage werden immer kürzer und nun ist Halloween auch vorbei und damit beginnt die Pause im Hexenkräutergarten. 

Ab dem Tag von Halloween werden keine oberirdischen Kräuter mehr gesammelt. 

Einige Kräuter ziehen sich in den Boden zurück und überwintern dort. Andere müssen vor Kälte mit einem Fliess oder Tannzweige geschützt werden damit sie frostige Tage gut überstehen. Einjährige Kräuter sterben nun ab und wer Samen davon gesammelt hat, kann diese im nächsten Jahr wieder neu pflanzen. Es gibt aber auch solche, denen die Kälte nicht viel anhaben kann. Manche müssen sogar einen Platz im Keller oder einem Wintergarten finden, damit sie über die Runden kommen. Für fast alle gilt jedoch nun die Zeit der Schonung, sodass die Pflanzen all ihre Kräfte selber nutzen können um die Winterzeit zu überstehen.

Auch ich gönn meinen Kräutern diese Schonzeit und ich freue mich sie im nächsten Frühjahr wieder auf’s neue zu begrüssen. 

Es gibt aber auch ein paar wenige Ausnahmen deren Erntezeit in die Winterzeit fällt. 

Da wäre z.B. der Beinwell. Oberirdisch zieht er sich nun ganz in seine Wurzeln zurück. Da Beinwell eine sehr kräftige Pflanze ist und ich die Wurzeln auch für meine Heilsalbe benötige, werde ich auch in diesem Winter wieder nach den Wurzeln graben um mich deren Heilkräfte anzunehmen. Dabei achte ich aber darauf, dass ich nicht alle Wurzeln entnehme und immer was im Boden zurück lasse damit im nächsten Jahr der Beinwell wieder austreiben kann. Manche Gärtner sehen den Beinwell auch als Plage, da er sich unterirdisch verbreitet und mit der Zeit einiges zuwachsen kann. Darum ist es auch kein Problem ihm ein paar Wurzeln zu entnehmen.

Der Baldrian ist auch so eine Pflanze die sich gerne vermehrt. Auch bei ihr werden im Winter die Wurzeln geerntet. Meine Katzen sind dann voll scharf drauf und ich muss aufpassen wo ich die Wurzelstücke zum trocknen hinhänge… 😉 

Wer von Euch auch Katzen hat weiss um die Vorliebe der Samtpfoten wenn es um die Baldrianpflanze geht…

Also gebt gut auf auf Eure Pflanzenschätze und sorgt gut für diese damit sie den Winter unbeschadet überstehen. 

Es grüsst Euch die Kräuterhexe

Rückblick auf mein Arbeitsleben als Angestellte und auf die generelle Arbeitssituation heutzutage

Salvenach 18.5.08 662

(Der Schmetterling als Zeichen der Verwandlung)

 

Heute ist Donnerstag und hier kommt mir gerade eine Erinnerung als ich noch Angestellte war die ich mit Euch teilen möchte:

Das Wochenende rückt Näher und so mancher freut sich sicherlich darüber. Bei mir ist der Tagesablauf anders geworden seit meinem Stellen Verlust. Ich arbeite im Moment mehr als vorher, doch es macht mir Freude denn ich arbeite für mich 🙂 So wird es eine Spannende Entdeckungsreise wohin mich dieser Weg eines Tages führen wird.

Pläne werden geboren, Ideen wachsen, Motivation ist da. Ich freu mich auf einen neuen Lebensabschnitt in dem ich Neues dazulernen werde und nicht ständigs im alten Trot Tag für Tag mich auf’s Wochenende freue und die Stunden zähle 😉

Wenn ihr wissen wollt was ich früher dachte hier ein paar Zeilen:

Meine PC Arbeit war sehr eintönig und viel Spielraum gab es da nicht. Tag für Tag wälzte ich Statistiken und musste für die Zusammenfassende Meldung zu Steuerzwecken alle Daten der Firmen erfassen und zusammenstellen. Tag für Tag das gleiche prozedere…

Ich zählte je länger ich diesen Beruf machte langsam je mehr die Stunden bis zum Feierabend. Pflichtgetreu wie ich nun mal bin erledigte ich meine Arbeit gewissenhaft und in Eigenverantwortung.

Mein grosses Glück war, das ich nicht in einem Büroraum arbeiten musste in dem auch noch geraucht wurde. Sowas würde ich nie mitmachen. Ich durfte all dies zu Hause am PC bewerkstelligen. Das hiess jedoch auch die Möbel fürs Heimbüro, Drucker, und auch Laptop musste ich aus der eigenen Tasche bezahlen und bekam keinen Rappen dafür. Das Papier, Stifte und Druckerpatronen wurden mir bezahlt. Mir war es jedoch egal, denn ich wollte nie in einem stinkenden Büroraum arbeiten müssen. Für mich war auch das Selbständig Arbeiten nie ein Problem da ich als Kind schon immer zuerst meine Hausaufgaben gemacht hatte bevor das Spielen kam.

Ihr seht ich war damals schon sehr Pflichtbewusst. Dies kam mir natürlich bei meinem Heim Bürojob zu Gute und so arbeitete ich 16Jahre lang für dieselbe Firma. 

Am Anfang war alles Spannend und ich kannte mich ja noch nicht mit der Materie aus. Als ich bei der Privaten Zollagentur angefangen hatte als Quer Einsteigerin so musste ich vieles dazulernen. Mein Chef lernte mich alles was ich wissen musste um meine Arbeiten zu erledigen. Damals bekam ich Unmengen von Dossiers zurückreichend auf Jahre…!!!

Die Vorgänger hatten alles auf Papier aufgezeichnet und nicht im PC gearbeitet. Die Schreibmaschine wurde zur Formular Ausfüllung verwendet. Auch das zusammenzählen wurde mit Taschenrechner erledigt. Ich kam mir vor wie in vorsintflutlicher Zeit…

Da man so nicht vorankommt mit einer solchen Datenflut fing ich an alles auf EXCEL einzutragen. Hierbei hatte ich zum Glück Hilfe von meinem Mann. Er führte mich ins EXCEL ein und so konnte ich anfangen die Daten effizienter zu erfassen. Dadurch entstand erst mal Ordnung und eine gute Übersicht.

Ich kann Euch sagen es war eine Menge Arbeit und mir schwirrte mehrmals der Kopf vor lauter Zahlen. Als gelernte Floristin war es auch eine völlig andere Arbeit und das Kreative sehr eingeschränkt. Mit der Zeit vermisste ich meine Kreativität immer mehr.

Leider ist man als Floristin sehr schlecht bezahlt egal wie fleissig man arbeitet. Für 3Jahre intensives lernen von Lateinischen Wörtern etc. ein mega Witz was man als Entlohnung bekommt. Deshalb arbeitete ich 5Jahre in der Migros. Die bezahlten besser als Floristen Geschäfte jedoch war dort die Kreativität auch stark eingeschränkt. Danach wechselte ich ins Büro. Dort wurde ich noch besser bezahlt bis nach einigen Jahren die Wirtschaftssituation auch an meinem neuen Arbeitsplatz einige Veränderungen mit sich brachte.

Plötzlich hiess es dann es gibt keinen 13.ten Monatslohn mehr! Wir schrumpften auch von 14Mitarbeitern auf 5 runter und durften noch froh sein das wir unsere Stelle behalten konnten. Ja es hat sich einiges in den Betrieben geändert und alle müssen für ihr Überleben kämpfen!

Was heutzutage in manchen Grossfirmen passiert ist auch nicht ohne…

Viele denken nur noch kurzfristig und lagern ins Ausland aus was sie können. So werden wiederum Schweizer Arbeitnehmer entlassen da es im Ausland billige Arbeitskräfte gibt die am PC von weiter ferne die Arbeiten erledigen. Jedoch vergessen diese Firmen das die Quallität meist ein Himmelhoher Unterschied mit sich bringt. Es kann sogar sein das die Firmen so draufzahlen müssen und treue Kunden verlieren die durch schlechteren Service genervt einen neuen Anbieter suchen. Auch durch höhere Fehlerquoten wird es am Schluss teurer doch diese Rechnung machen die wenigsten Manager. Das erzähle ich Euch hier nicht einfach so aus dem Ärmel heraus. Ich sehe das Problem bei meinem Mann und bekomme alles hautnah mit was da so läuft.

Hier ein Einblick für Euch:

Er war mal in einer der grössten Pharmaindustrien bei uns in der Schweiz angestellt. Eines Tages wurde seine Abteilung ausgelagert in eine grosse Computerfirma um Kosten zu sparen. Dann hiess es entweder er nimmt an oder er suchst sich ausserhalb einen neuen Job. Die Arbeitsjahre welche ab einer gewissen Anzahl einen Bonus für den Arbeiter bringen würden gingen dadurch verloren und die Gehaltserhöhung rückte wieder einmal mehr in den Hintergrund. Somit musste er wieder mal bei Null starten.

So erging es damals vielen seiner Kollegen und auch ihm. Dann war für ein paar Jahre wieder Ruhe bis diese Computerfirma das selbe Spiel anfing und ihre Mitarbeiter an ein anderes Unternehmen ausgliederte. So geht es immer weiter und die Angestellten müssen tiefere Löhne in Kauf nehmen damit sie von der neuen Firma wieder eingestellt werden. Dieses Jahr war es wieder soweit und die neue Firma kündigte einige Stellen.

So wird an manchen Orten heutzutage der Lohn etc. herab gekürzt um die Firmen Gewinne zu optimieren. Jedoch vergessen  diese Manager einiges dabei…

Ihre Mitarbeiter welche an der Front beim Kunden arbeiten und so eine Beziehung aufbauen werden dadurch immer weniger. Dazu kommt das die allgemeine Motivation auch nachlässt. Viele Fehler passieren zudem über die Angestellten aus weiter Ferne. Dort wird von Billigarbeitern, die meist nur angeschuhlt werden z.B das Material verwechselt oder die Geräte zur Fernsteuerung werden falsch abgeschaltet oder gar nicht erst gefunden. Dazu kommen meist auch sprachliche Komplikationen dazu…

Leittragende sind am Schluss die Kunden und auch die Technicker oder Arbeiter vor Ort welche die eingebrockte Suppe auslöffeln müssen. Da frag ich mich nur, wie lange es noch dauert bis wir wieder vom immer Billiger etc. zurück zur Nachhaltigen Systemen kommen bei dem alle Profitieren können…??? Zuerst wird wohl alles zusammenbrechen müssen bevor man anfängt nachzudenken wie mit so vielem.

Sicher gibt es auch noch Betriebe die an einem stabilen Fundament festhalten und nicht den Gang zur Instabilität wagen. Vor solchen Firmen habe ich persönlich grosse Hochachtung. Auf Dauer werden solche Firmen langfristig überleben und einen zufriedenen Kundenstamm und Mitarbeiter haben. Der Preis dafür ist weniger Gewinn doch mehr Nachhaltigkeit was am Schluss mehr zählt. Was auch noch wichtig ist sind zufriedene Mitarbeiter die Wertgeschätzt werden. Ich hoffe das sich die Manager solcher Firmen dies vor Augen halten werden, sollte die Frage bei ihnen auftauchen ob sie des grösseren Gewinns zuliebe in Billigarbeiter und Länder investieren wollen.

 

Soviel sei noch gesagt das in der heutigen Zeit, wo die Lebenskosten stets steigen (siehe bei uns z.B. die Krankenkassen) und man immer weniger verdient. Es werden immer mehr in die Armutsfalle tappen und liegen dann am Schluss der Sozialhilfe oder den Verwandten auf der Tasche. Schränkt man sich nicht rigoros ein, so findet man sich nur noch am Dauerarbeiten mit mehreren Jobs oder probiert es mit einem eigenen Business wo gefragt ist. Ich wundere mich nicht mehr über so viele Burnout Fälle.

Bei den meisten Arbeitgebern sieht es wie folgt aus:

Die meisten wollen einen Mitarbeiter der alles kann und beherrscht und dabei nix kostet. So sieht leider meistens die traurige Wahrheit in unserem heutige Arbeitsleben aus! Selbst von den Schulabgängern wird Höchstleistung erwartet zu einem Sklavenlohn. Am besten funktionieren sie gleich und wissen schon viel im Voraus. Wo soll das bitte schön hin führen???

Zudem kommt noch das für die Ausbildung in Schulen immer mehr gespart wird und somit das gewünschte Niveau für die Wirtschaftswelt nicht erreicht werden kann!

Auf Dauer wird einiges dadurch kaputt gehen. Die Menschen in einem hochpreisigen Land können für ihre Lebens Kosten eines Tages nicht mehr aufkommen oder Enden als Burnout Patient nachdem sie sich fast zu Tode schufteten. Das ist auch der Grund weshalb viele Menschen ins Ausland strömen um dort kostengünstiger einzukaufen um wenigstens da Kosten Sparen zu können.

Vielleicht verstehen das nun viele Deutsche, Italiener und auch Franzosen unter Euch, weshalb so viele Schweizer in Grenznähe bei Euch einkaufen kommen. 

Viele Familien sind auch dazu gezwungen das beide Ehepartner arbeiten müssen und es reicht trotzdem hinten und vorne nicht. Sicher sind die Ansprüche auf ein schönes Zuhause, Auto, PC und andere Luxusgüter mit verantwortlich für die steigenden Kosten. Das lässt sich auch nicht weg reden. Aber auch da muss es nicht immer das neuste sein und das beste wie ich finde.

Ich mach es mit dem Einkauf in DE genauso. Ich seh nicht ein überteuerte Produkte im eigenen Land zu kaufen die ich Preiswerter gleich auf der anderen Rheinseite erstehen kann. Zudem wohn ich 10.Min von der Grenze weg. Jedoch achte ich auf Nachhaltige Produkte, Fairtrade, Demeter, Bio Waren und auch Regionale Produkte. So versuche ich dort auch Kleinbetriebe (z.B. Bioladen & Reformhaus) durch meinen Einkauf zu unterstützen. Ich geh aber auch zum Hieber oder DM Markt.

Bei uns im Dorf kauf ich sehr gerne von einer alten Bauernfamilie Gemüse und auch Eier ein. Sie spritzen ihr Gemüse nicht und auch die Hühner haben eine grosse Auslauffläche im Grünen zur Verfügung. Sowas unterstütze ich sehr gerne. Zudem hab ich einiges in meinem Garten der mich mit frischen Kräutern und ein paar Gemüsesorten versorgt aber halt nicht das ganze Jahr hinweg. Schnecken können einem da auch mal einen Strich durch die Rechnung machen…

Was ich nicht unterstütze sind Billigprodukte von der Industrie die den Körper mit Giftstoffen versorgen!!! z.B. Zahnpasten mit Fluorid, die dem Körper schaden und nicht etwa nützen, kaufe ich auf keinen Fall mehr! Auf Dauer kommt sowas um ein vielfaches teurer, was die wenigsten beachten oder daran denken. Eines ist da sicher, der Körper wird immer mehr Krank von minderwertiger Nahrung. Dann muss man zum Arzt rennen und bekommt Medikament welche Symptome unterdrücken. Die müssen dann meist regelmässig eingenommen werden. So wird die Grundursache nicht beseitigt!!! So zahlt man den Preis für das super tolle Schnäppchen im Laden am Schluss mit seiner Gesundheit und die Geldbörse lehrt sich für Arztbesuche und Therapien. Hab das selbst an mir erlebt!!!

Es gibt auch gute Ärzte die ihre Patienten auf das Problem aufmerksam machen. Diese sind jedoch dünn gesät. Meist sind es jedoch Privat Praxen die sich kein Angestellter leisten kann oder will. Auch unser Versicherungssystem sorgt dafür das wir schön brav zum preisgünstigen Arzt gehen. Der wiederum von der Industrie mit Bonis etc. wiederum programmiert wurde Pillen zu verschreiben etc. Die Wirtschaft soll doch florieren. Doch zu welchem Preis frage ich Euch?

 Auch beim Arzt gilt es nachzudenken nicht einmal etwas mehr Geld in die Finger zu nehmen damit man wieder zur Gesundheit zurückfinden kann.

Ich musste auch erst viele Umwege gehen bis ich dies begriffen hatte. Heute bin ich froh darum meine Gedanken verändert zu haben. Hätte ich diesen Mut nicht gehabt so wäre ich im System gefangen geblieben und wie ein treues Schaf brav der Herde zur Schlachtbank gefolgt…So sehen ich es heute. Wie seht ihr das?

Vieles hängt zusammen und man sollte den Mut haben über den Tellerrand hinaus zu blicken um Ursache und Wirkung zu erforschen.

Eure Kräuterhexe

Neues Leben als Veganer

Hihihiiii, musste echt schmunzeln bei deinem Vortrag von dir Seppo.   Seinen Text zu dem Thema könnt ihr mit der Verlinkung in seinem Namen finden.

Ich bin kein Typ der auf einen Trend rauf springt, doch musst ich für mich lernen , das Essen sehr wohl einen grossen Einfluss auf die Gesundheit hat. Ich hab das vorher auch nie geglaubt und bin den Aktionen nachgelaufen.

Hätte ich nicht angefangen umzudenken, auszutesten und zu experimentieren wär ich vielleicht nicht mehr hier. Kein Arzt konnte mir damals helfen. Bin Jahrelang von einem zum anderen gegangen und nix hat geholfen oder langfristige Besserung ohne Medikamente gabracht.

Da ich kein Fan bin mich mit Mediakmenten meinen Körper langfristig zu vergiften (seh ich sehr deutlich was da passiert anhand meiner Mutter) hab ich selbst kritisch angefangen neues auszuprobieren. Einiges ging auch in die Hosen und es war ein regelrechter Prozess bis ich die gewünschten Effekte bekam. Mir war dabei völlig wurscht was Trendi ist, ich wollte einfach nur wieder Energie und Freude am Leben. Ob ich da 10Steaks essen muss dafür oder 10Bananen war mir damals pip wurscht!!! Hauptsache wieder Gesund!!!

Jeder muss es selber austesten und den Mut haben neues zu probieren, aber nicht nur für 1Tag das ist nix;-) Erst nach einer längeren Phase kann man sagen es funktioniert oder man schmeisst es in die Tonne und versucht neue Wege. Auch heute lerne ich immer noch dazu. Z.B. hab ich rausgefunden das Tomaten mir nicht gut tun. Interessant wird es wenn man das Buch über Blutgruppen liest und was dort so empfohlen wird. Aber jeder ist anders und austesten muss man selber.

Ich bin endlich mein schweres Asthma los, Esse zu ungefähr 95% Vegan und wenn ich bock auf ein Ei hab oder selten mal 100%tigen Ziegenkäse, so gönn ich mir das. Vielleicht ändert sich das einges Tages auch wieder, das kann ich nicht sagen. Ich bin da sehr experimentier freudig und deshalb lass ich mich auch nicht in eine Schiene drücken. Aber nie wieder in meinem Leben tu ich mir Kuhmilch an!!! Dies war der Auslöser für mein Asthma Problem und auch nur kleine Spuren davon in Brot lösen sogleich Atemnot bei mir aus. Ich habs mehrfach ausprobiert, denn ich dachte nach einiger Zeit wäre vielleicht eine kleine Menge ok und so könnte ich auch mal wieder was mit Käse geniessen. Pustekuchen…

Egal wie lange ich Pause machte sogleich kam die Retourkutsche voll ins Gesicht. Meine um alles geliebte Schwarzwälder Kirschtorte kann ich mir ans Bein schmieren und nur all zu oft komm ich daran vorbei und könnte heulen…Dafür hab ich keine Panik Attacken mehr, wenn mir die Luft weg bleibt, denn solange ich nix mit Kuh anfasse ist alles Paletti 😉 Das so meine Erfahrung zu dem schwierigen Thema Essen.

Im übrigen isst meine ganze Familie „normal“ und ich lass sie auch. Meine beste Freundin ist mit einem Metzger verheiratet. Wir sind immer noch beste Freundinnen 😉  Jeder muss seinen Weg selber finden, ausprobieren und Erfahrungen sammeln. Wäre auch die Intensivlandwirtschaft nicht, so würden ebenso viel weniger Probleme entstehen mit Giftstoffen die in der Nahrung landen. Der Gedankenlose Umgang mit der Natur hat ihren Preis und den müssen wir alle schlussendlich bezahlen. Es lohnt sich also über seine Ernährung mal nachzudenken.

Es ist nicht egal ob wir konventionell gezüchtetes Gemüse oder Tierische Produkte essen oder Bio Produkte. Demeter ist das Wertvollste in meinen Augen oder selbst Anbau, was ja heutzutage kaum noch möglich ist. Kleines Beispiel hierzu. Ich liebe Ananas konnte sie aber nicht essen. Nach 2 bissen bekam ich immer im Mund komische Gefühle und ein Gefühl das sich meine Haut in Fetzen vom Kiefer löst. Ich hab es dann mal mit einer Bio Annanas probiert und mit grossem Staunen festgestellt das ich die ganze verputzen konnte und nix passierte. Da wurde mir auch klar wie viel Chemie in billigen Produkten steckt. Hierzu angemerkt auch Vegan kann man sich prima ungesund ernähren, wenn man Billig Gemüse und Co. einkauft gepaart mit Industriell gefertigten Fertig Produkten. Das bringt auch nix in meinen Augen.

Bevor du dich jetzt fragst ob ich es mit Bio Milch von Kühen probiert hab. Ja hab ich und auch Käse leider mit demselben Ergebnis, das mein Asthma gleich zur Stelle war. Da frag ich mich heute ganz ehrlich wenn ich mir die Natur anschaue und beobachte:

Welches Tier in freier Natur ohne Menschliche Kontakte trinkt als Erwachsenes Exemplar noch Muttermilch??? Keines oder fällt dir eines ein? Das so zum Nachdenken. Viele Krankheiten entstehen dadurch das wir die Naturgesetzte missachten und mit Füssen treten.

Herzliche Grüsse von der Kräuterhexe 😉

P.s. Erst nach meiner Entgiftungskur etc. fand ich mein Talent und meine Gaben als Hexe. Vorher stand ich kurz vor einem Total Zusammenbruch! Ich hatte Null Energie mehr und lief wie ein Zombie rum. Am liebsten wollte ich sterben um endlich aus diesem Körper zu kommen. Hätte ich nicht damals auf meinen Instinkt angefangen zu hören und rum geforscht…den Rest kannst du dir denken.

seppolog

Rinder

Man spricht – natürlich nicht aus inhaltlichen Gründen – hierzulande ja nicht mehr von Essen, sondern von „Food“. Weil es selbstverständlich cooler ist. Und so gibt es auch zahlreiche „Food-Blogs“, während mein Lieblings-Lebensmittelgeschäft in Düsseldorf auch schlicht „Food“ heißt. „Food“ drückt aber auch bereits eine ganz neue Kultur um das Essen aus, die man sich in einer Gesellschaft dann leisten kann, wenn man keine anderen Probleme hat, die wir allerdings wieder zunehmend bekommen. Doch bis es soweit ist, bin ich vor einiger Zeit für 24 Stunden auf diesen Zug aufgesprungen. Denn ich wollte dazu gehören. Dazu später mehr.

Zunächst einmal ist es sehr wichtig, dass man mindestens eine  Lebensmittelunverträglichkeit an sich selbst diagnostiziert. Einen Arzt benötigt man zu diesem Zwecke nicht mehr, da man alles nachlesen kann. Und man hört ja soviel! Und ja, jetzt, da ich darüber nachdachte und überdies viel dazu las, wurde mir klar: Ich bin laktoseintolerant…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.002 weitere Wörter

Mein Weg zur Vitamin D Beraterin

Um einen guten Grundstein für mein eigenes Business zu legen habe ich mich am 25.02.17  bei Dr.Raimund von Helden zur einer online Ausbildung angemeldet. Dort erlerne ich das nötige Know How zur Vitamin-D Beraterin.

Damit möchte ich vielen Menschen helfen ihren Weg zur Natürlichen Gesundheit zurückzufinden. Vitamin D spielt hier eine grosse Schlüsselrolle. Deshalb ist es unverzichtbar für mich darüber richtig Bescheid zu wissen um gezielter helfen zu können.

 

Ihr seht also auch Hexen bilden sich stetig weiter 😉

 

Auch mein Wissen über die Ernährung wird bestimmt noch mit in meine spätere Therapie Beratung fliessen. Es schwebt mir auch vor Kochkurse zu geben für alle die lieber vor Ort anfassen, kosten, mitmachen, sich austauschen und lernen wollen.

Damit ihr Euch was unter dem https://www.vitamindservice.de/vitamin-delta-test/test-1.php?iframe=1&partner=1 <br /><a target="_blank" style="font-size:11px" href="https://www.vitamindservice.de">Quelle: vitamindservice.de<a/>“>Vitamin D Rechner von Dr.R.v.Helden vorstellen könnt habe ich hier weiter unten mein erstes Resultat eingefügt. Ich supplementiere jetzt schon seit Ende Oktober 2016 regelmässig mit Vitamin D Tropfen, das sieht man auch an meinem Resultat 🙂

Mein Mann der nicht supplementiert hat bekam folgendes Ergebnis aus seinem Bluttest:

9.9ng/ml. Dieser Wert gilt als sehr kritisch!!! Nun macht er auch mit beim Supplementieren von Vitamin D. Da bin ich doppelt gespannt was bei ihm geschieht wegen seiner Ganzkörper Psoriasis. Mal sehen ob sich bei seiner Haut auch noch mehr Veränderungen zeigen nach einiger Zeit regelmässiger Vitamin D Einnahme.

 

Auf das ganze Thema aufmerksam gemacht hat mich dazumal Lars von Rohe Energie.

Fals du das hier liest Lars ein Dickes Dankeschön an dich!!!

Hier der direkte Link zu seinem Vitamin D Video:

http://www.youtube.com/watch?v=njsN-jPPWNA

Seine zahlreichen Youtube Videos findet ihr unter Vegan mit Rohe Energie. Er hat tolle Vegane Rezepte und auch viele Gesundheitsthemen, sowie ein Breitgefächertes Wissen über die Ernährung von Kindern mit Veganer Kost. Schaut mal dort rein es lohnt sich.

 

Hier seht ihr mal wie so ein Test ausschaut wenn man im Online Rechner von Dr. Raimund von Helden den Fragebogen ausfüllt. Es ist verblüffend wie genau er an das Bluttestergebnis von Cerascreen rankommt. Aber lest selbst nach und findet meinen Wert vom Vitamin D online Rechner;-)

Den Bluttest hatte ich ungefähr vor eine Woche getestet und das Ergebnis dort war 56.3ng/ml.

Fals ihr es auch mal ausprobieren wollt hier der Link dazu:

http://www.vitamindservice.de/online-selbst-test-meinen-vitamin-d-spiegel-schätzen

 

Institut VitaminDelta
VitaminDService.de
57368 Lennestadt

Hallo Fränzi,

wir freuen uns über Ihre Teilnahme am Test!

Was leistet der Vitamin-D-Online-Test?

  • Ihr Vitamin-D-Spiegel wird automatisch geschätzt
  • Die Berechnung basiert auf mehr als 30 Formeln.
  • Die Standardabweichung beträgt Plus/Minus 8 ng/ml.
  • Sie bekommen eine Orientierung über Ihre Gesundheit.

1. Kurzfassung der Ergebnisse für Fränzi

Mein Online-Vitamin-D-Spiegel (= „25-Cholecalciferol“ ) = 56,8 ng/ml
Meine damit verknüpfte 10-Jahres-Mortalität beträgt = unter 7%
Mein Lebensstil hat den Vitamin-D-Typ = 2


2. Die Auswertung für: Fränzi

Vitamin-D-Spiegel

2.a) Was bedeutet mein Online-Vitamin-D-Spiegel von 56,8 ng/ml ?

  • Ihr Vitamin-D-Spiegel von 56,8 ng/ml ist sehr gut (Schulnote 1).
  • Diese Note 1 vergeben wir für Vitamin-D-Spiegel von 50 bis 60 ng/ml.
  • Damit liegen Sie weit über dem problematischen deutschen Mittelwert von 16 ng/ml.
  • Ihr Vitamin D-Spiegel ist optimal für Ihre Gesundheit.

verknüpfte Mortalität

2.b) Was bedeutet meine „verknüpfte Mortalität“ von unter 7%?

  • Diese statistische Aussage gilt für einen Menschen mit einem Durchschnittsalter von 42,1 Lebensjahren.
  • Wenn für alle Menschen dieses Alters der Vitamin-D-Spiegel dauerhaft bei 56,8 ng/ml bliebe, dann würden innerhalb der nächsten 10 Jahren unter 7% versterben.
  • Das ist besser als die globale 10-Jahres-Sterblichkeit von 10%.
  • Der grüne Pfeil in der Grafik zeigt Ihnen den Bereich, in dem Sie sich derzeit befinden.

Vitamin-D-Typ 2

2.c) Was ist bekannt über den Vitamin-D-Typ = 2?

  • Etwa 4% der Menschen haben auch diesen Lebensstil (Rang der Beliebtheit 7/16).
  • Die ergiebigsten Quelle für Vitamin D, nämlich Vitaminpillen nutzen Sie bereits.
  • Der durchschnittliche Vitamin-D-Spiegel beim Typ 2 ist daher immerhin 31,3 ng/ml (Rang des Nutzens 6/16).
  • Ihr Lebensstil wird in 4 Bildern dargestellt:

3. Die Lebensstil-Beratung für: Fränzi

  • Gut, dass Sie nicht rauchen, denn das würde den Vitamin-D-Spiegel vermindern.
  • Wer genug Vitamin D im Körper hat wie Sie, der kann das direkte Sonnenlicht meist gut vertragen.
  • Sonnenbad und Solarium kommen für eine Vitamin-D-Zufuhr in Frage.
  • Für Sie ist der einfachste Weg eine genau berechnete Einnahme von Vitamin D zur Stabilisierung des Vitamin-D-Spiegels.

4. Das Fazit für: Fränzi

  • Es gibt eine gute Nachricht vom Projekt VitaminDelta:
  • Sie konnten erkennen, dass Ihr Vitamin-D-Spiegel von 56,8 ng/ml sehr gut ist.
  • Mit der Einnahme von Vitamin D können Sie den Spiegel auch im Herbst, Winter und Frühjahr stabilisieren.
  • Die richtige Dosierung von Vitamin D für Anfangs- und Erhaltungstherapie können Sie sofort berechnen lassen:

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑