Kennt ihr auch die Geschichte von einer Frau edlen Geblüts welche am Wegesrand auf die Heimkehr ihres Liebsten wartete der jedoch nie kam? Aus Mitleid wurde Sie von den Göttern in eine Blume verwandelt die fortan am Wegesrand steht mit ihren hübschen blauen Blüten. So steht Sie jedes Jahr von neuem am Wegesrand und wartet auf die Heimkehr ihres Liebsten noch heute und bis in alle Ewigkeit.

Es ranken sich viele Geschichten und Legenden um die Wegwarte. Im Mittelalter wurden ihr Zauberkräfte nachgesagt. Besonders im Liebeszauber wurde sie eingesetzt.

Ihre Blüten erscheinen während den Morgenstunden bis etwa 11Uhr. Danach vergeht sie  und neue Blüten kommen am nächsten Tag wieder hervor.

Dieses Jahr habe ich das grosse Glück eine Wegwarte bei mir zu haben die sich hier im Hexengarten sichtlich wohl fühlt. Es ist ein Riesenexemplar Gewachsen und jeden morgen bestaune ich die Schönheit ihrer Blüten. Dabei kommen Erinnerungen zu mir an eine Person die Verstorben ist und stets von der Wegwarte geschwärmt und mir von ihr erzählt hatte. So bleibt in mir die Erinnerung wach an diese geliebte Person und ich freue mich über den Gruss aus der Anderswelt.

Hier seht ihr meine im Garten. Im Hintergrund (rechtes Bild) die wilde Karde, welche ebenso den Weg zum mir fand.

Wuchs:         wächst aufrecht verzweigt. Bis zu 1Meter hoch.

Blüte:            ab Juni bis Oktober

Wuchs Ort:  An Wegrändern, Strassen, Felder, Bahndämmen und im Hexengarten 🙂

Sandort:    Sonnig

 Ernte:           Wurzeln  März bis April und Oktober bis November, Blüten und Blätter während der Blütezeit

Inhaltsstoffe: Ätherische Öle, Bitterstoffe, Cichoriin,  Zucker, Harz, Laucoulin, Kalisalze, Gerbsäure

Wirkung: Anregend, Blutreinigend, Entzündungshemmend, Adstringierend, Hilft gegen Krampfadern, Gallenschwäche, Verdauungsschwäche, Diabetes, Hämorrhoiden, Leberprobleme, Kopfschmerzen, Hautunreinheiten, Haarausfall,Afterjucken, Gebärmutterschwäche

Küche:   Kaffeeersatz, Tee, (Salat, Chicorée, Radicchio, Zuckerhut sind Zuchtform daraus), (Apotheken haben sie auch als Tinktur und Bachblüte im Sortiment

Achtung: Die Wegwarte gehört in die Familie der Korbblütler. Menschen mit einer Allergie darauf sollten sie meiden.