Im alten Ägypten wurde der Efeu als das Symbol des Sonnengottes Osiris angesehen. In Griechenland war er dem Weingott Dionysos gewidmet. Auch war er dem Gott Apoll und der Musen geweiht welche den Dichtern wiederum bei ihrer Arbeit geholfen haben sollen.

Wuchs:   Rankenbildend mit fleischigen gezähnten Blättern. Wächst an Mauern und Bäumen. Gilt als Schmarotzer aber hierzu gibt es auch andere Gegenargumente! Wichtig ist jedoch den Efeu an Bäumen regelmässig zurückzuschneiden damit der Baum in der Krone frei bleibt. So mache ich es bei meinem Haushaum und er steht schon Jahrzehnte zusammen mit dem Efeu an Ort und stelle. Sicher ist jedoch an Hauswänden sollte man ihn nicht überall hochwachsen lassen. Dort hinterlassen seine Haftwurzeln unschöne Schäden beim entfernen. Er soll jedoch als guter Regenschutz und vor Austrocknung und Rissbildung am Haus schützen und dient dazu vielen Insekten als Lebensraum und den Vögeln als Nistplatzquelle. Vorsicht ist geboten ihn an Hauswänden hochklettern zu lassen welches Risse aufweisen. Dort könnte der Efeu mit seinen starken Haftwurzeln eindringen und mehr Schaden anrichten da er den Riss weiter aufsprengen kann.

Blüte:          Sept. bis Okt.  erst an älteren Pflanzen (ab ca. 10Jahren) bilden sich dunscheinbaren Blüten im Herbst. Achtung die Blüten sind stark giftig und dürfen nicht gegessen werden!

Wuchs Ort:   An Mauern, Zäunen, Häusern, Bäumen

Sandort:      Schattig bis Halbschattig

Inhaltsstoffe: Flavonoide, Polyacetylene, Chlorogensäureester, Triterpensaponine, Saponine

Wirkung:   Aufgrund seiner Giftigkeit gehört er in die Hände von Fachleuten und sollte nicht selber innerlich angewendet werden! In niedrigen Dosen lindert er  Bronchialerkrankungen, Krampf- und Reizhusten. In Historischen Aufzeichnungen wird er auch als Abtreibungsmittel und Empfängnisverhütendes Mittel angegeben.

Hausgebrauch:  Man kann die Blätter zum waschen der Wäsche verwenden.

Ernte für Wäsche:     Das ganze Jahr durch 😉

Rezept: Man nimmt eine Socke oder Wäschenetz und stopft diese mit ca. 10 Efeublättern welche einmal mittig zerrissen wurden. Danach schliesst man die Öffnung sodass kein Blatt raus kann. Nun kann das ganze in die Wäsche getan werden. Es ist darauf zu achten das man dies nicht an weisser Wäsche anwendet denn es könnte zu leichten Verfärbungen kommen. Bei hartnäckigen Flecken mit Kernseife vorbehandeln oder Waschsoda dazu anwenden.