IMG_6514.JPG

 

Der Knollenselerie ist wohl den meisten bekannt. Doch wer von Euch kennt den Schnitt- od. Würzsellerie?

 

Wuchs:         wächst aufrecht, stark verzweigt, 2jährige Pflanze

Blüte:            ab dem 2ten Jahr, Juli bis September

Wuchs Ort:   Garten, Balkon, (40 Bis 60cm hoch)

Sandort:       Sonnig bis Halbschattig

Ernte:           März bis November

Inhaltsstoffe: Ätherische Öle, Vitamine, Mineralstoffe

Wirkung:       Nervenstärkend, Appetitanregend, Harntreibend, Herz-Kreislauf stärkend

Küche:          Frische sowie getrocknete Blätter für Suppen, Salate, Eintöpfe, Kräuterbutter,  Samen für Selleriesalz

 

Es gibt auch eine Wildform vom Schnittselerie (Apium graveolens subsp. graveolens) Diese ist Weltweit verbreitet. Die Wildform findet man in Küstengebieten und auch auf feuchten bis sumpfigen Böden.

Achtung: Es gibt viele Menschen die allergisch auf Sellerie reagieren. Sellerie gehört zu den Doldenblütlern. Deshalb ist es ratsam für Menschen mit so einer Allergie den Sellerie zu meiden.

Symptome und Anzeichen: Reizungen im Mund und Rachenraum. Schwellungen, Jucken oder Bläschenbildung im Mund. Nasenlaufen, Atemprobleme, Niesanfälle, Augenjucken und -rötungen, Nesselausschlag, Magen-Darm-Beschwerden.