In der Nacht auf den 1.Mai findet die Walpurgisnacht statt. Ein wildIMG_1179.jpges feiern unter dem Zeichen der Liebe und Fruchtbarkeit. Es ist das genaue Gegenstück zu Halloween. Im Jahreskreis der Hexen liegen sich diese beiden Feste exakt gegenüber.

Wer kennt nicht die Geschichten oder Bilder vom Blocksberg und den tanzenden Hexen (meist Nackt) darauf? Vielerorts wird auch heute noch diese Nacht gefeiert. Es ist ein Fest des Lebens und somit auch ein freizügiges Fest wo es zu Erotischen Handlungen kommen kann. Die Erotische Energie fliesst in dieser Nacht besonders stark 😉

Das diese Handlungen der Kirche nun mal nicht in den Kragen passten versteht sich wohl von selber… Wie viele alte Bräuche wurde auch dieses Fest verteufelt. Stattdessen wurde dann der Maibaum zum „Sittsamen“ feiern am 1.Mai ins Leben gerufen. Dort wurde dann schön brav am Maibaum ein Bändel gefasst um damit um den Maibaum zu tanzen. Zum Glück ist es heutzutage auch nicht mehr so streng und so dürfen Feiern wie die Walpurgisnacht Vielerorts wieder stattfinden.

Hierbei werden Feuer entfacht und in einigen Gegenden findet für Verliebte der Brauch statt übers Feuer zu springen (nachdem dieses fast ausgebrannt ist). Dies nennt man dann den Maisprung.

Früher war es bei Strenggläubigen auch Brauch den Hof durch Peitschenknallen, Maibüschen und ausgelegte Besen vor Bösen Mächten zu schützen. Verliebte Junggesellen stellten bei unverheirateten Frauen sogenannte Maien in den Garten um ihre Zuneigung zu zeigen.

So nun wisst ihr ein paar Detais zur Walpurgisnacht. Feiert nun mal schön, so wie ihr es mögt und geniesst die ausgelassene Zeit.