IMG_6447

 

Ihr könnt hier die Osterglocke und das Schlüsselblümchen sehen.

Mit diesem hübschen Foto aus meinem Garten möchte ich Euch ein ganz schönes Osterfest wünschen.

Heute gibt es mal keine detaillierte Aufstellung über eine Heilpflanze. Ich finde an einem Feiertag darf es auch mal anders her und zugehen.

Wissenswertes über das Osterfest erzähle ich Euch in folgenden Zeilen:

In der Kirche wird dieses Fest als Auferstehungsfest Christis gefeiert. Ich denke mal diese Geschichte kennt jeder, oder? Nun erzähl ich Euch noch eine andere Geschichte.

Bei den Hexen feiert man das sogenannte Ostara Fest. Dieses Fest wurde früher vom 20 bis 23 März gefeiert. Die Tag und Nachtgleiche für den Frühlingsbeginn bestimmt dieses Fest. Es sind die Tage wo das Licht über die Dunkelheit siegt und die Tage wieder länger werden.

Bei den Hexen gibt es nicht nur den einen Gott. Es gibt einen Männlichen Gott und eine Weibliche Göttin. Am Ostara Fest erwacht die Göttin aus ihrem Winterschlaf und bringt Fruchtbarkeit über die Erde auf das alles wieder erblüht und gedeiht. Dieses Fest soll den Neuanfang symbolisieren. Der Osterhase war und ist ein Symbol für die Fruchtbarkeit und die Lust am Leben. Das Ei ist ein Symbol für die Neuentstehung. Das Osterfeuer symbolisiert die Kraft der Sonne (des Gottes), die nun wieder stärker wird und mit ihrer Wärme die Pflanzen aus ihrem Schlaf erwachen lässst.

In dieser Zeit beginnt auch der Frühjahrsputz und der Körper soll ebenso mit Entgiftungskuren gesäubert werden. Hierfür eignet sich besonders gut der Bärlauch. Mann fängt also mit dem Entrümpeln an und freut sich auf die Rückkehr der üppigen Natur draussen im Garten und auf der Erde.

So und nun wisst ihr einiges mehr über dieses Fest zu Zeiten der Germanen und der Kelten bevor das Christentum Einzug hielt.

Als die ersten Missionare damals versuchten den Glauben an Götter durch ihren Gott zu ersetzen mussten sie feststellen das dies nicht so leicht war. Die Bräuche waren tief verwurzelt und so mussten sich die Missionare was einfallen lassen. Mit dem Osterfest gelang es ihnen gut. Man feiert dort die Wiederauferstehung Jesus und in dem Sinne kehrt das Leben wieder zurück. Damals legten die Christen diesen Zeitpunkt auf das Ostara Fest, denn in der Bibel war kein Datum dafür bekannt und so entstand das heutige Osterfest. Jedoch ist das Datum für Ostern immer ein anderes nicht so wie bei den Urvölkern wo stets der 21. März der Beginn von Ostara war.

Bei den Christen findet Ostern jeweils am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond seit Frühlingsbeginn statt. So variiert es jedes Jahr zwischen dem 22 März und dem 25 April.

Nun wünsche ich Euch ein frohes, gesegnetes Fest mit neue Erkenntnissen.

P.s. Nicht jede Hexe glaubt an den Gott und die Göttin. Auch dort gibt es Unterschiede und jede/r ist frei seinen Glauben selbst zu finden und zu praktizieren. Es gibt auch Festgelegte, strenge Richtungen wie z.B. Wicca bei der es nicht einfach ist Teil davon zu werden.