Heute schreib ich mal über meine ersten Drehversuche für YouTube Videos.

Dazu müsst ihr wissen, ich hasse es vor der Kamera zu stehen und mich zu hören. Das hiess ich musste mich mega überwinden bis ich überhaupt das erste Video im Kasten hatte.

Abgesehen davon brauchte ich sicher einige Minuten bevor ich überhaupt in die Kamera sprechen konnte. Das Licht blendete mich dermassen, das ich nicht sah wo genau ich hingucken musste.  Dann fielen mir keine Worte ein, als ich da so vor der Linse sass und studierte wie ich überhaupt Anfangen sollte. Das waren so meine ersten Hindernisse auf den Weg zum allerersten YouTube Video. Vielleicht kennt ihr sowas auch, das würde mich interessieren. Schreibt doch mal Eure Erlebnisse hier in den Blog.

Weitere Hürden:

Eine weitere Schwierigkeit war das übertragen der Videos auf meinen Computer. Da flaschte ich ihn mit zu vielen Videos und leider gingen auch einige Videos dabei verloren was mich sehr ärgerte. Jajajajaja aller Anfang ist schwer doch ich übe weiter. Langsam gewöhne ich mich an meine Stimme und kann auch schneller reinquatschen.

So ich hoffe ihr hattet Spass beim lesen hier und konntet Euch etwas über die Pleiten, Pech und Pannen beim dreh amüsieren.

Hier noch der Link zu einem Video welches die Schwierigkeiten etwas deutlich machen. Vorsicht ihr kommt wohl nicht ums schmunzeln herum. Also viel Spass beim anschauen.

Vielleicht mach ich auch mal einen Querschnitt mit den lustigsten Pannen beim dreh. Wäre doch was, oder?

Grüsse Euch